KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!

Was ist die Summe aus 5 und 4?

Nekromantenzirkel

Die vorliegende Regel ist eine Fokusregel der Stufe I für den Themenkomplex Beschwörung.

Untote zu erheben ist eine anstrengende und kräftezehrende Tätigkeit. Deshalb sind viele Erschaffer sich des Vorteils eines Nekromantenzirkels bewusst. Mit einem Nekromanentzirkel kann man die astralen Kosten zur Erhebung von Untoten aufteilen.

# Einer der Nekromanten muss der Hauptnekromant sein. Er ist derjenige, der die Probe für das Erheben des Untoten ablegt. Nur seine Eigenschaftswerte und sein FW kommen dabei zum Einsatz.

# Der Hauptnekromant benötigt die magische Sonderfertigkeit Zirkelmeister (Untote).

# Der Hauptnekromant kann bis zu 7 Zauberer der gleichen Tradition bei dem Ritual mitwirken lassen. Die AsP-Kosten verteilen sich gleichmäßig auf die Zirkelmitglieder, wenn sie gemeinsam das Ritual vollführen. Lassen sich die AsP-Kosten nicht gleichmäßig aufteilen, muss der Hauptnekromant den Überschuss der Kosten tragen.

# Jeder Zauberer, der das Ritual nicht beherrscht, erschwert die Probe des Hauptnekromanten um –1.

Publikation(en):
Aventurisches Nekromanthäum, Seite 139